Die PropTech-Szene wird erwachsen: Von Pilotprojekten hin zu langfristiger Wertschöpfung und dauerhaften Partnerschaften

Nov 22, 2019 12:19:58 PM
https://cdn2.hubspot.net/hubfs/6100123/Picture-Blog-Evolution-582191737-1573130678649.jpg

Im April 2019 zählte proptech.de 289 PropTechs in Deutschland. Zum ersten Mal seit Beginn der Zählung 3.7% weniger als noch im Vorjahr. Eine Entwicklung, die zeigt, dass die Start-up Szene im Immobilienbereich erwachsen wird. Technologieunternehmen mit den besten Lösungen setzen sich durch und werden ausgerollt. Wiederum andere haben es nicht über die Phase der Pilotprojekte hinaus geschafft. Eine Konsequenz jeder Evolutionsstufe und ein Zeichen, dass sich die Szene weiter professionalisiert.

Genau diese Entwicklung machte sich auch auf der EXPO REAL 2019 bemerkbar. Die größte Immobilienmesse Europas stellte eine ganze Halle für das Thema Innovation zur Verfügung, in der Innovationstreiber ihre Ideen, Gedanken und Lösungen vorstellen konnten. Während es in den letzten Jahren vornehmlich darum ging neue Technologien vorzustellen und sich heranzutasten, ging es dieses Jahr vor allem darum solide Partnerschaften aufzubauen und sich mit echten Use Cases auseinanderzusetzen.

Das übergeordnete Ziel: dank der neuen Technologien Effizienzgewinne zu realisieren, Prozesse zu verschlanken und dabei gleichzeitig die Mieterzufriedenheit nicht aus dem Auge zu verlieren. Ein weiteres prominentes Thema: sich aufgrund der langen Entwicklungszyklen vorausschauend auf die Zukunft vorzubereiten und digitale Lösungen zu wählen, die sich mitentwickeln und auch morgen noch relevant sein werden.

Auch für uns war 2019 das Jahr, indem es darum ging unsere Partnerschaften auszubauen, Projekte portfolioweit auszurollen und die Möglichkeiten unserer digitalen Mieter- und Servicemanagement-Plattform in die bestehende Prozesse unserer Kunden zu integrieren.

Einige der spannendsten Projekte haben wir für Sie in verschiedenen Case Studies zusammengestellt. Erfahren Sie wie Sie die Allthings Plattform als Immobilieneigentümer, Entwickler oder Bewirtschafter für sich nutzen können, um Effizienzgewinne zu realisieren, Prozesse zu verschlanken und die Mieterkommunikation zu verbessern.


[Case Study] Wie die Weber Verwaltungen AG durch die Einführung einer Mieter-App das Mietererlebnis und die Effizienz steigern konnte

Über die Mieter-App ist es den Mietern möglich ihre Anliegen rund um die Uhr im digitalen Service Center zu melden, jederzeit auf mieterrelevante Dokumente zuzugreifen sowie den eigenen Energieverbrauch einzusehen. Erfahren Sie hier mehr über die Zielsetzung des Projektes und wie Daniela Weber, die Präsidentin der Weber Verwaltungen AG die Einführung von Allthings beurteilt.

Zur Case Study Weber Verwaltungen 


[Case Study] Ein Geschäftsgebäude mit Dienstleistungskonzept: Einführung der THE ONE App

Die Zielsetzung der Swiss Life AG war es, eine digitale Mieter-App zu nutzen, um den Mietern nicht nur exklusive Büroflächen, sondern auch ein modernes Service-Erlebnis anzubieten. Erfahren Sie hier, wie die Swiss Life AG die Allthings Plattform nutzt, um Informationen und gemeinsam nutzbare Ressourcen zu teilen und plant weitere gebäuderelevante Services für ihre Kunden einzubinden.

Zur Case Study Swiss Life 


[Case Study] Wie die Niederer AG die Allthings Plattform als Instrument nutzt, um die Mieterkommunikation zu digitalisieren und Ressourcen zu schonen

Die Niederer AG Immobilienbewirtschaftung arbeitet seit gut 30 Monaten mit der Allthings Plattform – mit großem Erfolg. Erfahren Sie in unserem Gespräch mit Michael Hahn, Teamleiter bei Niederer und verantwortlich für das erste Projekt, wie und warum die Digitalisierung der Kundeninteraktionen bei Niederer so gut funktioniert hat.

Zur Case Study Niederer 


[Case Study] Living as a Service: How Change= uses the Allthings platform to realize its vision of a brand new property utilization concept

Change= is currently building 10,000 apartments for young adults. All tenants have one single access point to manage anything they need or wish regarding their home. That includes terminating a contract, logging a fault or booking a new service. Learn how the use of the Allthings platform makes Living as a Service possible and supports a superior and modern tenant experience.

Read the Case Study Change= 

Bei Allthings begleiten wir unsere Kunden bei den ersten Schritten in Richtung digitales Mietermanagement. Unser Ansatz ist es, zunächst die Grundlagen – wie digitale Kommunikation, Dokumentation und ein Servicecenter – in Ihre bestehenden Prozesse zu integrieren. Die Entscheidung für unsere Mieter-Management-Plattform hat unseren Kunden geholfen, ihre Prozesseffizienz nachhaltig zu steigern und das Mietererlebnis zu verbessern.

Möchten Sie herausfinden, wie dies in Ihrem Unternehmen aussehen kann? Machen Sie die ersten Schritte in die Digitalisierung und testen Sie unsere Mietermanagement-Plattform kostenlos. Erfahren Sie hier mehr über unsere Lösung.


The PropTech scene is growing up: from pilot projects to long-term added value and lasting partnerships

In April 2019, proptech.de counted 289 PropTechs in Germany. For the first time since the beginning of the count 3.7% less than in the previous year. A development that shows that the start-up scene in the real estate sector is growing up. Technology companies with the best solutions are gaining ground on the market and are being rolled out. Still others did not make it beyond the pilot project phase. This is a consequence of every stage of evolution and a sign that the scene is becoming more and more professional.

This development also was noticeable at the EXPO REAL 2019. Europe’s largest real estate fair provided an entire hall for the topic of innovation, where innovation drivers could present their ideas, thoughts and solutions. While in recent years the main focus has been on introducing new technologies and getting to know them, this year the main focus was on building solid partnerships and understanding real case studies.

The overarching goal: to realize efficiency gains thanks to the new technologies, to streamline processes and at the same time not to lose sight of tenant satisfaction. Another prominent topic: to prepare for the future with foresight due to the long development cycles and to choose digital solutions that will continue to develop and be relevant tomorrow.

2019 was also the year for us in which we expanded our partnerships, rolled out projects and integrated the possibilities of our digital tenant experience platform into our customers’ existing processes.

That’s why we have compiled some of the most exciting projects for you in various case studies. Find out how you can use the Allthings platform as a property owner, developer or manager to realize efficiency gains, streamline processes and improve your tenant communication.

[Case Study] Living as a Service: How Change= uses the Allthings platform to realize its vision of a brand new property utilization concept

Change= is currently building 10,000 apartments for young adults. All tenants have one single access point to manage anything they need or wish regarding their home.That includes terminating a contract, logging a fault or booking a new service. Learn how the use of the Allthings platform makes Living as a Service possible and supports a superior and modern tenant experience.

Read the Case Study Change= 

[Case Study] How Weber Verwaltungen AG was able to increase the tenant experience and efficiency by introducing a tenant app

Using the tenant app, tenants can report their issues via the digital service center 24/7, access tenant-relevant documents at any time and view their own energy consumption. Learn more about the objectives of the project and how Daniela Weber, President of Weber Verwaltungen AG, assesses the implementation of Allthings.

Read the Weber Case Study (in German)

[Case Study] A commercial building with a service concept: Introduction of the THE ONE App

Swiss Life AG’s objective was to use a digital tenant app to offer tenants not only exclusive office space, but also a modern service experience. Learn how Swiss Life AG is using the Allthings platform to share information as well as resources, and plans to add more relevant services for its clients in the future.

Read the Swiss Life Case Study (in German)


[Case Study] How Niederer AG uses the Allthings platform as a tool to digitize tenant communication and save resources

Niederer AG Immobilienbewirtschaftung has been working with the Allthings platform for over 30 months – with great success. Learn in our conversation with Michael Hahn, team leader at Niederer and responsible for the first project, how and why the digitization of customer interactions at Niederer worked so well.

Read the Niederer Case Study (in German)

At Allthings, we accompany our customers as they take their first steps towards digital tenant management. Our approach is to first integrate the basics – such as digital communication, documentation and a service centre – into your existing processes. The decision to use our tenant management platform has helped our customers to sustainably increase their process efficiency and improve the tenant experience.

Would you like to find out how this can look like in your company? Take the first steps towards digitization and test our tenant management platform for free. Learn more about our solution here.