Willkommen auf unserem Blog!

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erfahren Sie als erstes von neuen Themen der Immobilienbranche. Abonnieren Sie hier unsere neuesten Veröffentlichungen.

Mock_Up_Blog copy

Pick a topic, any topic.

Allthings fokussiert sein Team

  ENGLISH VERSION BELOW Das Start-up aus Basel reagiert auf veränderte Marktbedingungen und treibt die konsequente Automatisierung seines Angebots weiter voran. Die Services von Allthings bleiben dabei in gewohnter Qualität bestehen. Das Proptech-Unternehmen Allthings hat heute eine Verkleinerung des Teams bekannt gegeben. Allthings trennt sich von 29 Mitarbeitern. Die Digitalisierung der Verwaltung von Immobilien ist ein zeitintensives Unterfangen bei mittleren und grösseren Akteuren der Immobilienwirtschaft und hat das Wachstum von Allthings verlangsamt. Das Unternehmen wird die Automatisierung der Services weiter vorantreiben und ausbauen.

Read More

Topics: ALLGEMEIN

Immobilien-Serviceplattformen: ignorieren, monopolisieren oder standardisieren?

Mit der Entwicklung von mieter-orientierten digitalen Serviceplattformen stellt sich aus Sicht von Immobilien-Eigentümern und Asset Managern die Frage, ob und wie sie sich dazu positionieren sollen. Sollen sie die Entwicklungen einfach ignorieren und dem Markt überlassen? Wäre es besser, auf die Plattform eines Anbieters zu setzen? Oder sollen die Immobilienunternehmen gemeinsam einen Standard etablieren? Zu diesen Fragen haben wir die wichtigsten strategischen und technischen Aspekte aus Eigentümersicht aufgearbeitet – mit einem eindeutigen Ergebnis.

Read More

Topics: ALLGEMEIN

Wenn zwei PropTechs kooperieren: Umzugsplattform MOVU wird in Immobilien-Service-App Allthings integriert

MOVU, die bekannteste und grösste Umzugsplattform der Schweiz, und Allthings, der Anbieter der führenden digitalen Plattform für Immobilien-Services kooperieren: Über die Allthings Mieter-App können Nutzer künftig Umzugs- und Reinigungsangebote bei MOVU buchen, während Property Manager und Immobilieneigentümer diesen Zusatzdienst monetarisieren können. “Das warme Wasser funktioniert nicht, ich setze gleich eine digitale Meldung an meine Hausverwaltung ab”. “Per wann kann ich kündigen?”, “Ich erwarte ein Paket, ob meine Nachbarin es annehmen würde?” – all diese Angelegenheiten können Mieter einer Immobilie, die mit der Allthings Service-Plattform ausgestattet ist, bequem über das Interface ihrer Mieter-App erledigen. Durch die Kooperation mit MOVU können Mieter nun auch Umzugs- und Reinigungsservices in wenigen Schritten über die Applikation buchen. “Wir freuen uns mit Allthings einen Partner gewonnen zu haben, der genau wie wir das Leben für Mieter durch digitale Services vereinfachen will. Durch die Kooperation erhöhen wir unsere Reichweite und ermöglichen es den Nutzern der Allthings-Plattform die Services von MOVU noch schneller und einfacher in Anspruch zu nehmen”, so Laurent Decrue, Mitgründer und CEO von MOVU. Die Funktionen des schnell wachsenden Schweizer Startups sind nahtlos in der Mieter-App von Allthings integriert, d.h. Umziehende können die Beauftragung eines qualitätsgeprüften Umzugsunternehmens – von der Anfrage bis zur Buchung – medienbruchfrei abwickeln. Zusätzlich können Property Manager und Immobilieneigentümer, die ihre Immobilien mit Allthings ausgerüstet haben, das Serviceangebot von MOVU monetarisieren. Robert Beer, Managing Director Schweiz & Österreich von Allthings, erklärt: “Die Allthings Plattform ist bewusst offen und modular aufgebaut. So lassen sich Dienste von Drittanbietern wie MOVU smart integrieren. Das bietet nicht nur den Mietern den Vorteil, dass ihnen verschiedene Services zur Verfügung stehen, die ihnen das Leben im Haus und Büro – oder in diesem Fall beim Umzug – erleichtern. Für unsere Auftraggeber, die ihre Immobilien mit Allthings ausstatten, ergibt sich die Möglichkeit das Ökosystem an immobiliennahen Produkten und Diensten über den Verkauf aus der App heraus zu monetarisieren”. Über MOVU Die MOVU AG betreibt die erfolgreichste Plattform für Umzüge und Umzugsreinigungen in der Schweiz. Seit 2014 können Kunden auf MOVU.ch eine Anfrage erstellen und erhalten im Anschluss fünf Offerten mit Fixpreisen von ausgewählten Partnerunternehmen. Die Buchung des Services erfolgt direkt über die Plattform. Darüber hinaus profitieren die Umziehenden von einem persönlichen Kundenberater, der ihnen während des gesamten Umzugs kostenlos zur Seite steht. Zu den Partnern gehören namhafte Firmen wie Swisscom, UBS, Helvetia und ImmoScout24. MOVU wurde in Zürich gegründet, beschäftigt aktuell ca. 30 Mitarbeitende und betreibt zusätzlich ein Büro in Belgrad. Mehr Informationen auf www.movu.ch

Read More

Topics: ALLGEMEIN

Neues Analytics-Team gewinnt Erkenntnisse über Property Management in Gebäuden

Durch die Immobilien-Service-Plattform von Allthings werden erstmals große Datenmengen über die Nutzung von Gebäuden erhoben. Um aus den gewonnen Daten relevante Erkenntnisse zu ziehen, baut Allthings ein spezialisiertes Analytics-Team auf. Dafür stellt das Unternehmen Dr. Tobias Scheinert als Leiter ein.

Read More

Topics: ALLGEMEIN

Customer Operations sorgt für reibungslose Prozesse & zufriedene Kunden

Immer mehr Immobilienentwickler, -besitzer und Hausverwaltungen nutzen die Immobilien-Service-Plattform von Allthings. Damit die große Nachfrage, das damit einhergehende Wachstum sowie die Internationalisierung im europäischen Raum effizient abgewickelt werden kann, baut das Unternehmen die zentrale Abteilung Customer Operations auf und stellt dafür mehrere Spezialisten ein.

Read More

Topics: ALLGEMEIN

Final Round! Die 25 innovativsten PropTechs Europas

Die EXPO REAL steht vor der Tür. Und damit auch die Finalrunde des dort stattfindenden Startup-Wettbewerbs um das innovativste PropTech Europas der Initiative RE!N (Real Estate Innovation Network). Aus insgesamt 700 Bewerbern setzte sich Allthings in einem mehrstufigen Verfahren vor einer international besetzten Jury durch und erreichte die Endrunde, in der nun 25 Startups in fünf Kategorien um die Krone des innovativsten Jungunternehmens pitchen.

Read More

Topics: ALLGEMEIN

Eric Aplyn wird Chief Product Officer bei Allthings

Allthings weiter auf Wachstumskurs: Eric Aplyn übernimmt ab sofort den Posten des Chief Product Officers. Damit holt sich das Unternehmen weitere internationale Expertise ins leitende Managementteam. Der im Juni zu Allthings gestossene US-Amerikaner war zuvor bereits in mehreren leitenden Positionen der Produktentwicklung im Software-as-a-Service-Umfeld tätig und wird nun die weitere Entwicklung und den Ausbau der Allthings Plattform verantworten. Dazu Cédric Köhler, Managing Partner des bei Allthings investierten Hightech VCs Creathor Venture: „Bei einem stark wachsenden Unternehmen mit einem so großen Skalierungspotenzial ist der CPO eine Schlüsselposition. Deshalb ist die Besetzung mit einem ausgewiesenen Produkt- und IT-Experten wie Eric Aplyn eine hervorragende Wahl im Hinblick auf die weitere Expansionsstrategie des Unternehmens“. Eric Aplyn hat jahrelange Erfahrung in leitenden Rollen mehrerer amerikanischer und deutscher SaaS-Unternehmen sowie als Software-Unternehmer und verfügt über einen ausgewiesenen Track-Record im Bereich des Aufbaus und der Weiterentwicklung von B2B2C-Plattformen. “Allthings ist bereits jetzt eine erprobte und intensiv genutzte Plattform, die auf einer erstklassigen technischen Infrastruktur basiert. Unser Ziel geht allerdings deutlich weiter: Wir wollen, dass Kunden durch unsere Plattform dazu angeregt werden, ihre Geschäftsmodelle grundsätzlich zu überdenken. Dazu bauen wir unsere Plattform Schritt um Schritt in vier Bereichen der Wertschöpfung – digitale Kommunikation, Ende-zu-Ende Prozesse, neue Service-Modelle und Data-Insights – aus”, so der 47-Jährige.

Read More

Topics: ALLGEMEIN

Die Expo Real wird digital: Führende Technologieunternehmen der Branche auf der Tech Alley vertreten

ENGLISH VERSION BELOW Das Innovationstempo in der Immobilienbranche steigt an. Die Digitalisierung ist längst kein Sonderthema mehr, sondern verwebt sich entlang der gesamten Wertschöpfungskette – angefangen bei dem Asset, Facility und Property Management, über die Konstruktion und Projektentwicklung, bis hin zur Finanzierung. Das merkt man auch am diesjährigen Programm der Expo Real: Von AI und Blockchain über IoT und der Frage wie radikal digital die Zukunft wird – das Konferenzprogramm ist geprägt von Fragestellungen rund um die Digitalisierung der Branche. Darüber hinaus erweitert die führende B2B Fachmesse für Immobilien und Investitionen, die dieses Jahr vom 8. – 10. Oktober stattfindet, ihren Bereich für Technologieunternehmen.

Read More

Topics: ALLGEMEIN

New locations in Amsterdam and London: The tenant experience platform Allthings digitizes the real estate industry throughout Europe

GERMAN VERSION BELOW The internationalization of Allthings is progressing according to plan. Having successfully established itself in its two home markets, the German-Swiss company is now gradually setting up new locations in Europe to meet international demand. Over 200 medium-sized to large real estate companies and service providers currently use the Allthings platform to connect tenants, owners and service providers via one central platform, to increase transparency in buildings and tenant satisfaction, as well as to make processes such as communication more efficient. As in Allthings’ home markets, property owners across Europe want to take control of their tenants’ relationships and manage their tenant experiences themselves. For this reason, Allthings opened offices in both London and Amsterdam at the turn of the year and is now present in these markets with its own employees. The company is thus following the internationalization strategy announced in the Series A.

Read More

Topics: ALLGEMEIN